Cajon / Bongo Workshop 2


     Sa 5.Mai ´12      11h-17h

bis So 6.Mai ´12      11h-17h

Das letzte Workshop hat wieder großen Anklang gefunden, mit dem Wunsch nach einer Fortsetzung- hier ist sie:

 

Für alle die schon ein Einsteiger-Workshop besucht oder sonst schon etwas Übung auf diesen Instrumenten haben!

 

Zwei Tage für dieses wunderbare „Mini-Schlagzeug“ mit dem tollen Sound, dazu eine Weiterführung im Bongospielen: diese beiden Instrumente können sehr schön und effektiv miteinander kombiniert werden!

Bongos kann man leicht überallhin mitnehmen, und sie bilden eine super Ergänzung zum Conga- oder Djembespielen. Gute Bongos sind etwas anstrengend zu halten, das ist auch ein Grund, warum ich die beiden Instrumente miteinander unterrichte.

Wer aber ausschließlich auf Bongo - bzw Cajon spielen will kann das auch gerne tun.

„Cajon“ bedeutet Kiste . Da den Sklaven die Trommeln oft verboten wurden, waren sie gezwungen auf Holzkisten zu spielen, daraus haben sich die verschiedenen Cajons entwickelt, vor allem in Peru und Kuba. Heutzutage ist dieses Instrument sehr populär und für die verschiedensten Musikstile, wie z.B. Flamenco oder Rumba geeignet, und es passt zu beinahe jedem Percussionarrangement.

Basistechnik, erweiterte Spieltechnik und zahlreiche gängige Rhythmen werden demonstriert und geübt.

Cajons und Bongos können bei rechtzeitiger Anmeldung zur Verfügung gestellt und auch erworben werden.

Sehr fortgeschrittene Spieler können auch nur den zweiten Tag buchen, im Zweifelsfall bitte vorher anrufen.

Kursbeitrag:   Euro 160,– bzw. Euro 90,– für 2. Tag
Kursort: Bildungswerkstatt Breitenfurt
Anmeldung & Info:

 

Tel.: 0699/10919115

andre.varkonyi@gmx.at office@trommelkurse.at